Nichts gegen die Modellbahner
und ihre manchmal fehlerhaft anmutenden Modelle...
Die Wirklichkeit übertrifft uns immer wieder!

H-Muen-2004-09_301y.JPG
Vergrößerung (170kB)

Zum Beispiel "Hannoversch-Munden" - 16. Sept. 2004 - Gleis 24 - ganz links.
Der Prellbock versteckt sich schamvoll. (
Vergrößerung)

OK, das Gleis 24 ist zwar noch am Hausbahnsteig ausgeschildert, aber im Abfahrt-Plan ist kein Halt mehr vorgesehen und oben am Bahnsteig selbe fehlt auch jeder Hinweis... dennoch: es liegt da so rum...

 

 

Eine Loklänge vor dem Hauptsignal
eichenberg2004mini.JPG
Vergrößerung

Doch damit nicht genug: Wenige Kilometer weiter östlich. Einfahrt in den Bahnhof Eichenberg (übrigens: "EICHENBERG." man übersieht ihn schnell, aber der Punkt gehört wirklich dazu!) Die Einfahrt von Witzenhausen-Süd ist voll verwachsen. TROTZDEM: Es gibt das lebenswichtige Vorsignal im vorgeschriebenen Abstand zum Hauptsignal, dass die Einfahrt nach "EICHENBERG." sichern hilft... Beide (Licht-)Signale sind noch voll funktionsfähig - ABER nun kommt es: ca. 40m vor dem Hauptsignal sperrt ein echter Prellbock das Gleis Richtung Witzenhausen-Süd.

Der Vollstädnigkeit halber: In ELZE/Han (automatische Ansage im RE wörtlich: "nächster Halt Elze han" zuvor hieß es im selben Zug auch schon "nächster Halt Northeim han") wird die ehemalige Einfahrt vom längst abgebauten Gleis aus GRONAU/Han auch noch vom Hauptsignal gesichert, und auch hier befindet sich ca. 50m vor dem Signal der alles rettende Prellbock!

neustart