Bis heute hat mich keine der vielen wöchentlichen Werbesendungen so misshandelt erreicht, wie es die Sammlerpost in meiner Sammlung aufweisen kann. Es kann nicht am Inhalt liegen (Der Werbung liegt oft unförmiger Schrott bei), es kann nicht an den Versandhüllen liegen, denn da wird seitens der WerbeIndustrie oft genug wirklich gewagt verpackt...

Nein: Werbung wird gesondert verhandelt...  Das Heer der mehrere Millionen Briefmarkensammler wird so schnell keiner andere Firma dem Beförderungsauftrag übertragen... darum kann man uns vernachlässigen!

__weiter.jpg

lupe.gif = Vergrößerung anzeigen lassen

Tatort: Briefzentrum 30 (Pattensen)
Tatzeit: 16.-1.03 - 21
Opfer: Ersttagsbrief(e)

Der (wei immer) besonders gestaltete Briefumschlag war gefüllt mit drei Postkarten - wie immer, damit der Brief keine Ecken und Kanten aufweist und "echt laufen" kann!
Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
Vollkommen neu gefaltet, gestaucht und eingerissen

__weiter.jpg

..
lupe.gifBild-02-mini.JPG 

Eine Reklamation erbringt bei dieser Firma NICHTS, denn ich habe nicht immer die Zeit zur Verfügung, persönlich im Briefzentrum 30 vorstellig zu werden. Telefonisch erhalte ich keinen Anschluss dorthin, auf Schreiben wird es nach Mahnung über Bonn geantwortet...

__weiter.jpg

..
Bild-03mini.JPG

Zur Krönung auch noch der Tagesstempel.

1. Wenn sich schon die Postagentur keine erkennbare Mühe geben konnte einen auf den Blick lesbaren Stempel - nicht kopfstehend - abzudrücken,...
2. ... so taugt die Entwertung des BZ30 für einen Sammler eher gar nichts, weil "nicht getroffen" ist voll daneben!

Aber für das Abo noch Geld kassieren! Weil die Sammler der Firma so teuer sind.

 ganz oben

..
lupe.gifBild-02a-mini.JPG